Allgemeine Vertragsbedingungen von www.ferienhaus.com

1. Vertragsabschluss mit dem Gast

1.1 Diese Allgemeinen Vertragsbedingungen gelten für die Vermietung von Ferienhäusern und Ferienappartments („Feriendomizile“ / „Ferienobjekte“) durch Marion Kutschank Feriendomizile („MKF“) als Betreiberin der Internetseite www.ferienhaus.com. Sie regeln das Rechtsverhältnis zwischen dem Gast und MKF. Die von MKF geschuldete vertragliche Leistung besteht in der Überlassung des gebuchten Feriendomizils in dem Zustand und der Ausstattung, wie sie sich aus der jeweiligen Ausschreibung des betreffenden Ferienobjektes ergibt.
1.2 Der Gast bietet MKF auf Basis der Beschreibung des Feriendomizils durch MKF, der Allgemeinen Leistungsbeschreibung und diesen Allgemeinen Vertragsbedingungen den Abschluss eines Mietvertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann mündlich / telefonisch oder schriftlich / in Textform übermittelt werden. Der Gast haftet für die Vertragsverpflichtungen aller in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer wie für seine eigenen Verpflichtungen, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche, gesonderte Erklärung übernommen hat.
1.3 Der Vertrag mit dem Gast kommt durch die Annahme der Anmeldung des Gastes durch MKF zustande, worüber MKF den Gast mit der Buchungsbestätigung in Schrift- oder Textform (per E-Mail) informiert.
1.4  Der Anreise- und Abreisetag sowie die konkrete Übergabe des Feriendomizils ergeben sich aus der Buchungsbestätigung. Der Gast hat keinen Anspruch auf eine frühere Belegung des Feriendomizils.
1.5 MKF behält sich vor, nach Vertragsschluss notwendig werdende Änderungen wesent-licher Belegungsleistungen, die nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, vorzunehmen, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt des gebuchten Ferienobjektaufenthaltes nicht beeinträchtigen. MKF ist verpflichtet, den Kunden über wesentliche Leistungsänderungen unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsgrund zu informieren.

2. Zahlung, Kaution

2.1 Nach Vertragsschluss und Erhalt der Buchungsbestätigung mit Sicherungsschein ist eine Anzahlung von 20 % sofort zur Anzahlung an MKF fällig. Die Anzahlung wird auf den Gesamtmietpreis angerechnet. Der Restbetrag ist 30 Tage vor Belegungsbeginn fällig.
2.2 Werden fällige Zahlungen auf die An- oder Restzahlung vom Gast trotz Mahnung und Fristsetzung zur Zahlung nicht, nicht vollständig, oder nicht rechtzeitig geleistet, so kann MKF vom Vertrag zurücktreten und den Gast mit Rücktrittskosten nach Ziffer 3.2 belasten.
2.3 Der Vermieter ist berechtigt, eine Kaution zu verlangen, deren Höhe in der Objektbe-schreibung angegeben ist. Sofern Gegenansprüche zu prüfen sind, wird die Kaution während der Prüfung zurückbehalten und einen Monat nach Abreise des Kunden zu-rückgezahlt. Sie dient der Sicherung des Vermieters bei Schäden. Verbrauchsabhän-gige Kosten sind nach Abrechnung vor Ort an den Vermieter am letzten Belegungstag zur Zahlung fällig und können bei Nichtzahlung trotz Fälligkeit von der Kaution in Abzug gebracht werden.

3. Rücktritt des Gastes, Umbuchungen, nicht in Anspruch genommene Leistungen

3.1 Der Gast kann jederzeit vor Belegungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Die Rück-trittserklärung gegenüber MKF wird in Schrift- oder Textform empfohlen (z. B. per E-Mail).
3.2 Tritt der Gast vom Vertrag zurück, kann MKF eine angemessene Entschädigung für die getroffenen Vorkehrungen und für ihre Aufwendungen nach dieser Ziffer verlan-gen. Die Höhe der Entschädigung bestimmt sich nach dem Ferienobjektpreis unter Abzug des Wertes der von MKF gewöhnlich ersparten Aufwendungen sowie dessen, was diese durch gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung der Leistungen bzw. Belegung des Ferienobjektes erwerben kann. MKF kann eine Rücktrittsentschädigung pauschaliert unter Berücksichtigung der nachstehenden Gliederung nach der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Aufenthaltsbeginn in Prozent des Ferienobjektpreises wie folgt berechnen:
    - bis zum 90. Tag vor Belegungsbeginn              20 %
    - vom 89. bis 70. Tag vor Belegungsbeginn        30 %
    - vom 69. bis 51. Tag vor Belegungsbeginn        40 %
    - vom 50. bis 31. Tag vor Belegungsbeginn        80 %
    - vom 30. Tag bis Belegungsbeginn                     95 %.
Dem Gast ist stets gestattet, MKF nachzuweisen, dass ihm tatsächlich keine oder wesentlich geringere Kosten als die geltend gemachte Kostenpauschale entstanden sind.
3.3 Ein rechtlicher Anspruch des Gastes auf Umbuchungen besteht nicht. Werden auf Wunsch des Gastes dennoch Umbuchungen ohne rechtliche Pflicht hierzu (Änderungen des Aufenthaltstermins, des Ziels, des Ortes der Belegung oder des Ferienobjektes) vorgenommen, so kann MKF eine Umbuchungsentschädigung von bis zu € 50,00 pro Umbuchungsvorgang erheben. Es steht dem Gast frei, nachzuweisen, dass MKF ein Schaden überhaupt nicht oder nur in wesentlich niedrigerer Höhe als der genann-ten Pauschalen entstanden ist.
3.4 Nimmt der Gast die Belegung des Feriendomizils, Teile des Belegungszeitraumes oder einzelne Belegungsleistungen, die MKF ordnungsgemäß angeboten hat, infolge vorzeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen Gründen, die von ihm zu vertreten sind, nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch des Kunden auf anteilige Erstattung des Reisepreises. MKF empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchsversicherung.

4. Kündigung des Mietvertrages

Das Feriendomizil darf nur mit der in der Buchungsbestätigung angegebenen Perso-nenzahl belegt werden. Im Falle einer Überbelegung kann MKF die Nutzung des Ob-jektes außerordentlich kündigen und / oder die überzähligen Personen ausweisen. MKF kann den Vertrag nach Belegungsbeginn auch kündigen, wenn ein Gast die Durchführung des Vertrages ungeachtet einer Abmahnung von MKF nachhaltig stört oder wenn sich ein Gast oder Mitreisender in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt insbesondere, soweit trotz Abmahnung eine vertragswidrige Objektbelegung, etwa eine Überbele-gung der Wohnung fortgesetzt wird, oder trotz Abmahnung gegen die Hausordnung verstoßen oder der Hausfrieden erheblich gestört wird, oder vorsätzlich oder grob fahrlässig das Vertragsobjekt durch den Kunden erheblich beschädigt wird. Bei Gefahr im Verzug ist MKF berechtigt, das Ferienhaus selbst oder durch Vertreter vor Ort zu betreten und erste Gefahr abwehrende Maßnahmen zu ergreifen. MKF ist berechtigt, Abmahnungen und Kündigungen auszusprechen.

5. Obliegenheiten des Gastes, Abhilfe, Fristsetzung vor Kündigung des Gastes

5.1 Der Gast hat bei Ankunft vorhandene oder während der Belegungszeit auftretende Mängel des Feriendomizils unverzüglich gegenüber MKF anzuzeigen und um Abhilfe zu ersuchen. Unterlässt es der Gast schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt eine Minderung des Gesamtbelegungspreises nicht ein. MKF kann die Abhilfe verweigern, wenn sie unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.
5.2 Wird ein Aufenthalt im Ferienobjekt infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet MKF innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Vertrag kündigen, wobei die schriftliche Erklärung empfohlen wird. Der Bestimmung einer Frist durch den Kunden bedarf es lediglich dann nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder von MKF verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt wird.
5.3 Der Eigentümer des Ferienobjektes oder dessen Bevollmächtigte sind nicht befugt, über rechtliche Ansprüche von Kunden gegen MKF zu befinden oder diese anzuer-kennen.
5.4 Der Gast ist verpflichtet, das Objekt pfleglich zu behandeln und MKF alle Schäden schnellstmöglich zu melden. Er ist dazu verpflichtet, das Ferienobjekt bei Abreise aufgeräumt, besenrein und ordentlich zu hinterlassen.
5.5 Der Gast und alle im Objekt befindlichen Personen sind verpflichtet, bei eventuell auftretenden Störungen alles ihnen Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuelle Schäden so gering wie möglich zu halten.
5.6 Haustiere dürfen nur mit vorheriger ausdrücklicher Einwilligung von MKF mitgebracht werden. Ihre Größe und Art sind in der Anmeldung anzugeben.

6. Haftung der MKF, Haftungsbeschränkung

Die vertragliche Haftung von MKF für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Le-bens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, ist pro Gast und Aufenthalt auf die Höhe des dreifachen Mietpreises beschränkt, soweit ein Schaden des Gastes weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit MKF für einen dem Gast entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Für alle gegen MKF gerichteten Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Mietpreises pro Gast beschränkt.

7. Verjährung

Vertragliche Ansprüche des Gastes auf Schadensersatz wegen Sach- oder Vermö-gensschäden gegenüber MKF, außer Ansprüche des Kunden aus unerlaubter Hand-lung, verjähren innerhalb eines Jahres, soweit ein Schaden des Kunden weder auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung von MKF, noch auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines Erfüllungsgehilfen oder eines gesetzlichen Vertreters von MKF beruht. Die Verjährung beginnt ab dem vertraglich vorgesehenen Ende der Belegungszeit. Alle Ansprüche aus unerlaubter Handlung sowie Ansprüche auf Ersatz von Körperschäden unterliegen der gesetzlichen Verjährungsfrist.

8. Hinweise auf Pass- und Visumerfordernisse, gesundheitspolizeiliche Vorgaben

MKF informiert Staatsangehörige eines Staates der EU, in dem die Reise angeboten wird, über Pass- und Visumerfordernisse und gesundheitspolizeiliche Formalitäten, die für die Reise und den Aufenthalt erforderlich sind, vor Vertragsabschluss und ggf. bei Änderungen vor Belegungsantritt. Für Angehörige anderer Staaten gibt das jeweils zuständige Konsulat des Landes Auskunft. Der Kunde ist selbst verantwortlich für das Mitführen der notwendigen Reisedokumente und muss selbst darauf achten, dass sein Reisepass oder sein Personalausweis für seine Reise eine ausreichende Gültigkeit besitzt.

9. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten, die der Gast MKF zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit es für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertrages mit dem Gast und für die Kundenbetreuung erforderlich ist. MKF hält bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes und der Datenschutzgrundver-ordnung ein. Der Kunde kann jederzeit seine gespeicherten Daten abrufen, über sie Auskunft verlangen, und sie ändern oder löschen lassen. Mit einer Nachricht an info@ferienhaus.com kann der Gast auch der Nutzung oder Verarbeitung seiner Daten für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung widersprechen. Eine Wei-tergabe seiner Daten an unberechtigte Dritte erfolgt nicht.

10. Schlussbestimmungen, Hinweise auf Streitbeilegung

10.1 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesam-ten Vertrages zur Folge. Die Unwirksamkeit des vermittelten Mietvertrages berührt nicht die Wirksamkeit des Vermittlungsvertrages.
10.2 Auf den Mietvertrag zwischen dem Gast und MKF findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Soweit der Gast Kaufmann oder juristische Person des privaten oder des öffentlichen Rechtes oder eine Person ist, die ihren Wohnsitz oder gewöhn-lichen Aufenthaltsort im Ausland hat, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufent-halt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz von MKF vereinbart.
10.3 Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten bereit, die der Gast unter http://ec.europa.eu/consumers/odr findet. MKF nimmt an einem Streitbei-legungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil und ist auch nicht gesetzlich verpflichtet, an solchen Verfahren teilzunehmen. Ein internes Beschwerde-verfahren existiert nicht.

Vermieter:

www.ferienhaus.com
Marion Kutschank Feriendomizile
Inhaberin Marion Kutschank
Tel.: +49 – 761 – 6 77 66
Fax: +49 – 761 7 04 31 26
E-Mail: info@ferienhaus.com
Angaben nach § 2 DL-InfoV:
Umsatzsteuer-ID gem. § 27a UStG: DE 160700427
Wesentliche Merkmale der Dienstleistung: Vermietung von Feriendomizilen
Haftpflichtversicherung R+V Allgmeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, D 65189 Wiesbaden, räumlicher Geltungsbereich der Versicherung: weltweit
Auf den Mietvertrag mit dem Gast findet deutsches Recht Anwendung (siehe Ziffer 10.2).


Bitte beachten Sie auch noch die

Hinweise zur Buchung

, die Informationen sind auch Vertragsbestandteil.